Philip Kalmus

Email: PKalmus@crai.com
+44 20 7664 3700
+44 20 7664 3726 (Durchwahl)

Anschrift

8 Finsbury Circus 
London, EC2M 7EA, UK

Media

Profil

Dr. Philip Kalmus ist ein Wettbewerbsökonom mit 16-jähriger Berufserfahrung im Rang eines Vice President bei Charles River Associates. Er hat Mandanten in einer Vielzahl von Fällen betreut, insbesondere bei privaten Schadensklagen (Kartelle und Missbrauch von Marktmacht), in Fusionskontrollverfahren, in Missbrauchsverfahren zu retroaktiven Rabatten und Preis-Kosten-Scheren, sowie in Verfahren zu Informationsaustausch und staatlicher Beihilfe.

Nach dem Abitur in Karlsruhe studierte Dr. Kalmus Wirtschaftswissenschaften in Cambridge (BA), Barcelona (MSc), Bonn und an der London School of Economics (PhD). Er hat wissenschaftliche Aufsätze zu verschiedenen wettbewerblichen Themen veröffentlicht.

Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch. 

Beruflicher Werdegang

Charles River Associates, Vice President, seit 2014
Compass Lexecon, Senior Vice President 2011-13
LECG, Director, 2011
LECG, Principal, 2005-2010
NERA Economic Consulting, Associate Director, 2002-2005

Akademische Abschlüsse

London School of Economics, PhD Wirtschaftswissenschaften
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1. Jahr des “European Doctoral Program in Quantitative Economics”
Universitat Pompeu Fabra Barcelona, MSc Wirtschaftswissenschaften
Cambridge University, Trinity College, BA Wirtschaftswissenschaften

Artikel und Präsentationen

P. Kalmus, Ökonomische Grundlagen der Schadensschätzung, in Kamann/Ohlhoff/Völcker Hrsgb. Kartellverfahren und Kartellprozess (voraussichtlich 2016), Beck Verlag
P. Davis, L. Coppi and P. Kalmus, The Economics of Secondary Product Markets, OFT Discussion Paper (2012)
P. Kalmus, L. Wiethaus, On the competitive effects of MVNOs, Telecommunications Policy 34 (2010) 262–269
P.Kalmus und L. Wiethaus, Access conditions, investment and welfare (2007), Arbeitspapier präsentiert beim “Brussels Roundtable”